Kommentare von

beats blog

Zahnbaustelle

Tom am |

Mir musste vor ein paar Jahren ein Backenzahn (4/6 nennt sich der wohl) gezogen werden. Hatte mir auch vorgenommen, möglichst schnell ein Implantat reinmachen zu lassen. Aber man gewöhnt sich schnell an die Lücke, vor allem, weil es ab da beschwerdefrei war. Deienr schaut nach Eckzahn aus, da spielt der optische Gesichtspunkt natürlich eine wichtige Rolle.

Beat Post author am |

Es ist/war ein Zahn direkt hinter dem Eckzahn. Also von vorne auch nicht direkt sichtbar. Ich stehe der Idee "Mut zur Lücke" eigentlich auch positiv gegenüber, denn wo kein Zahn ist, können auch keine Zahnprobleme mehr auftauchen 😉. Wenn man im Internet etwas über Zahnimplantate recherchiert, so kann das doch auch öfters mal zu Komplikationen führen...

Nur, sehr ästhetisch sind solche Zahnlücken nicht und vor allem meine Frau ist sehr dafür, dass (irgend) ein Zahnersatz diese Lücke wieder schliesst. Mal sehen. Die nächsten drei Monate muss die Zahnlücke erstmal vollständig verheilen. Dann wird man weitersehen.

eingerostet

Ian Styx am |

Oder du könntest vielleicht erlernen ein Serendipity Plugin zu schreiben oder umzuschreiben, denn die Funktionalitäten hast du ja vielleicht schon durch das Joomla Modul, die man dafür eventuell "ausborgen" kann... 😊

Andere Möglichkeit: Mach alles mit Styx und binde diese sehr spezifischen Sachen extern ein (wenn es soetwas als standalone Programme irgendwo gibt, die deinen Wünschen entsprechen.

Das könnte die +- 200 Std wesentlich verkürzen.

Beat Post author am |

Einen solchen Kommentar habe ich befürchtet. 😁

Grundsätzlich hast Du natürlich recht. Joomla! ist für mein Vorhaben wirklich Overkill. Letztendlich besteht die Homepage aus kaum 20 statischen Seiten und die einzigen Spezialitäten darin sind Slideshows und eben die Formulargeschichten (mit automatisierter PDF Generierung und E-Mail-Versand). Dafür sollte man entsprechende Programme finden und einbauen können. Auf anderen Schnickschnack, den ich damals eingebaut habe, kann ich mittlerweile verzichten.

Hmm... 🤔

Ian Styx am |

In dem Fall kann man auch gleich mal eines der so hoch gepriesenen statischen Seiten Generatoren (static site generator) ausprobieren, so wie Publii, Hugo, Gatsby, Eleventy, Next, Jekyll, oder wie sie alle auch heißen [ https://jamstack.org/generators/ ] . ZB., ob diese ein Pluginsystem haben das eventuell deine Bedürfnisse für die extras schon abdeckt.

Für JS sachen wie slideshows braucht man sowieso kein CMS.

let it happen

Ian Styx am |

POTZBLITZ!

Du bist ja fast wie das allbekannte tapfere Schneiderlein. Erst wochenlang NIX und dann sechs auf einen Streich! 😀

Also..., reif wird man von ganz alleine, wie die Melonen. Metaphysische Gärung... Sie schlägt dann auch schnell um... ZACK...

„Sie heißen?“
„Johann Pfeiffer!“
„Mit einem F oder mit zwei?“
„Mit drei Herr Professor!“
„Mit drei F?“
„Eins vor dem Ei, zwei hinter dem Ei!“

Jaja. Und das besonders am Vormittag:

"Pfeiffer, Sie gäben nicht acht. Wederholen Sie: Was verstäht man onter alkoholischer Gärung?"

Pfeiffer erhob sich. Jetzt mußte es losgehen.

"Also die alkoholische Gärung - oder vielmehr die Gärung des Alkohols - sie erzeugt Alkohol - das heißt also, der Alkohol erzeugt Gärung - sogenannte alkoholische Gärung -"

"Pfeiffer, Sie faseln."

"Der gärende Alkohol fängt an zu faseln - fänft an in faselnde Gärung überzugehen - und so entsteht Heidelbeerfusel - Heidelbeerfasel"

"Was ist los met Ehnen?"

"Nichts, Herr Professor. Und wenn dann der Heidelbeerfusel beziehungsweise Alkohol- oder vielmehr der Heidelbeerkohl - ich meine: der gärende Altheidelbeerkohl-"

"Est Ehnen nicht wohl? - Oh, dann sätzen Sie sech. Hosemann, fahren Sie fort."

Und Hosemann mit todernstem Gesciht:

"Mann kakakann den Wein mit A-a - - - A-a - - ich kokomme nicht auf das Wort."

"Seit wann stottern Sä?"

"Ich ststotottere doch gagarnicht. Aaaber mir drecht sich a-a-alles vor den Au-au-augen!"

"Oh, Hosemann, gähen Sä doch mal an de fresche Loft."

Luck hat den Finger gehoben.

"Ich verstehe das gar nicht. Lock, wollen Sä mal fortfahren?"

Luck steht auf, macht den Mund auf und zu, würgt und bringt keine Silbe über die Lippen.

"Lock, ist Ehnen denn auch öbel?

"Sehr - -"

Professor Crey ist fassungslos. Er betupft sich mit seinem großen Taschentuch noch häufiger als sonst die Stirn und wird zusehends bleicher.

"Est sonst noch wem öbel?

So kommts. 😁

Beat Post author am |

😊 Danke! 🤗

Sandra am |

Es sind ganz sicher nur Phasen. Interessanterweise scheint so etwas derzeit "in der Luft" zu liegen, die Esoteriker sprechen ja auch gern vom Übergang in ein neues Zeitalter. Wer weiss.

 

Am Ende entuppen sich solche etwas schwierigen Zeiten rückblickend doch oft als Geschenke und Phasen der Selbstfindung. Vielleicht ergibt sich tatsächlich etwas mit den TukTuks - das wäre doch toll! (-:

 

Alles Gute!

Augen-OP

Rudi Hörmann am |

Hi!
Darfst du da überhaupt sporteln - ich nehme an Rikscha fahren gilt auch als Sport?
Ein Freund hat sich auch die Augen lasern lassen, und hatte eine Weile Sportverbot...

Beat Post author am |

Hallo Rudi

Mein grauer Star wurde konventionell, mit Skalpell behandelt (also ohne Laser). Mir wurde nichts explizit verboten und ich habe auch nicht nachgefragt 😉. Es fühlt sich heute schon wieder richtig gut an und ich mache mir diesbezüglich auch keine Sorgen (mehr).

Rudi am |

na dann - geniesse die Tage!

Hochzeitstag von Lea & Ferdi

Ferdi Strickler am |

Ha, ha, haah, danke für den schönen Blogeintrag. Auch Lea findet, du hast es schön geschrieben. Wir sitzen gerade beim Zmorge bei einem Birchermüesli zu unserem 19. Hochzeitstag. Wir wünschen Dir und Karin auch alles Gute und noch viele glückliche gemeinsame Jahre. Ferdi und Lea

Kleinauftrag

Karambolage am |

Ich suche immer noch den Aprilscherz .... schnüff ...  Liegt er vielleicht im Verhältnis 2./1. Klasse von 8/6..., oder das Ticki keine Maske trägt... ? Der Auftrag an sich kann es ja auch nicht sein, denn der hat ja Bezug.

Hmmm! 😏

funktioniert bestens

Ian Styx am |

Das einst so stolze Rad - entstellt!
Nun muss es Körbchen tragen...

Lässt sich dazu noch viel sagen..?
Nein! So ist nun mal der Lauf der Welt!

😙🤗🤣

Beat Post author am |

😄 Nur temporär entstellt. 😎

Ich find's gar nicht schlimm und wirklich saumässig praktisch. Und falls es dann wiedereinmal auf eine Bikereise geht, dann bestimmt ohne das Körbchen. 👜 😉

PS: Toll gereimt! 👍

nur Banalitäten

Ferdi Strickler am |

Ja, in diesem Rathaus haben Lea und ich vor bald 19 Jahren geheiratet...

Beat Post author am |

Na sowas. Erst vor 19 Jahren? Spätberufene. 😍

Karin und ich feiern dieses Jahr unseren 29. Hochzeitstag.

Ferdi Strickler am |

Spät berufen, ja, das kann man sagen. Ich war Junggeselle bis ich drei Wochen nach meinem 50. Geburtstag geheiratet habe. Und obwohl man sagt, so alte Junggesellen werden nie gute Ehemänner, findet Lea, dass ich da eine Ausnahme bin... ;-)

Es gibt ja diesen Spruch: "Die Ehe ist wie eine belagerte Stadt: Die welche drin sind, möchten gerne raus, und die, welche draussen sind, möchten gerne rein." Bei mir ist das nicht so.

Mir hat eine Astrologin prophezeit, dass ich einmal eine Liebesheirat haben werde. Damals war ich etwa 25 Jahre alt. Nun, ich habe dann mit den Jahren gedacht, damit wird es wohl nichts. Auch Astrologinnen können sich täuschen.

Ich habe mich schon mit meinem Schicksal abgefunden, wie Gottfried Keller. Er sass einmal missmutig in seinem Stammrestaurant (das kennst du sicher). Da kam ein Freund herein, und fragte ihn nach dem Grund der schlechten Laune. Er antwortete: Früher hat man mich immer gefragt: "Wieso heiratest du nicht?" Doch vorhin hat mich jemand gefragt: "Sag mal, Gottfried, wieso hast du nie geheirate?"

Doch da kam mein Bruder und hat mich mit einer Mitarbeiterin bekannt gemacht. Sie hat ihm dauernd die Ohren vollgeschwatzt mit Edgar Cayce ("Der schlafende Prophet") und ähnlichen Dingen. Da hat mein Bruder zu ihr gesagt: "Du schwatzest wie mein Bruder, ich muss euch einmal bekannt machen." Ja, und das hat dann augenblicklich funktioniert.

Beat Post author am |

Das ist eine wunderbare Geschichte! 😍 Danke für's mitteilen. Eigentlich ist es schade, dass eine solche "Lovestory" lediglich als Kommentar in diesem Blog existiert. Wenn Du nichts dagegen hast, würde ich das gerne in einen Blogeintrag umwandeln. Dafür wäre natürlich ein Foto von Dir und Lea noch das Tüpfelchen auf dem i.

Ferdi Strickler am |

Ha, ha, haa! Wir sind geehrt, dass du aus unserer Geschichte einen richtigen Blogeintrag machen willst. Ich frage mal Lea, ob sie ein passendes Föteli findet.

Götzendämmerung

Martin am |

Die Freundschaft zwischen Russland und China ist eine Zweckfreundschaft. Grundsätzlich misstrauen sich beide Regierungen gegenseitig. Russland ist militärisch sehr stark, China ist wirtschaftlich sehr stark. Gerade jetzt wo Russland überall sanktioniert wird, ist die Russische Regierung gut beraten, es sich nicht auch noch mit China zu verscherzen.

10 Jahre Bike Butler

Ferdi Strickler am |

Gratuliere zum 10 jährigen. Ja, wie die Zeit vergeht. Im 2012 habe ich noch am General Guisan-Quai gearbeitet und dich bei einem Mittagsspaziergang mit der Rikscha vorbeifahren sehen.