Kommentare von

beats blog

Heimwerken

Spoony am |

Brüder im Geiste. Ich habe den halben Ostermontag bei meiner Tochter verbracht um einen Schlafzimmerschrank von IKEA zusammenzubauen. Das mit der Anleitung stimmt definitiv, die ist idiotensicher, sofern man sich akribisch daran hält. Bei den vielen optionalen Einbaudingen verliert man dann trotzdem den Überblick. Als ich die mühsam eigehängten Schiebetüren wieder aushängen sollte um einen optionalen Softstoppermechanismus einzubauen, warf ich das Handtuch. Das sind genau dies Arbeiten bei denen ich immer hoffe, dass sie 'im Alter' wegfallen. ;-)

Beat Post author am |

😄 ja, ja, man kennt es ja! 😁 Ich habe auch gesagt: Aufbauen und möglichst nie mehr verschieben oder abbauen...

endlich Frühling!

Ian Styx am |

Das hatte höchstwahrscheinlich mit dem webkit Fehler vor kurzem zu tun. Und wie man sieht hast du wohl instinktiv richtig reagiert. Ich empfehle übrigens FairEmail https://email.faircode.eu/ von Marcel Bokhorst. Ein sehr kompetenter Mann, der auch im übrigen die VPN Firewall-App NetGuard geschrieben hat, mit der man sein gesprächiges Handy ziemlich dicht machen kann.

https://www.heise.de/tipps-tricks/Android-Apps-stuerzen-ab-das-hilft-5995824.html

Beat Post author am |

Danke für die Hinweise

An Android System WebView lags wohl nicht, denn das ist nicht auf meinem Mobile installiert. Vielleicht kam es von Google Chrome (was in der Zwischenzeit ein Update gekriegt hat).

Egal. Es funktioniert wieder wie zuvor. 👍

FairMail kann ich mir ja mal ansehen... obwohl... der Leidensdruck ist weg 😉.

Beat Post author am |

FairMail hat mich nun doch interessiert. Ich habe es runtergeladen, installiert und konfiguriert. Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus (auch wenn es hunderte von Einstelloptionen bietet).

Ich lasse es nun mal parallel zum HUAWEI-Mail laufen und entscheide mich später.

Ian Styx am |

WebView, richtig. Das andere stammt ja vom Apfel...
Doch hast du wahrscheinlich doch, da ohne dies kaum etwas laufen würde auf Androiden, ...und das würde auch Huaweis Kopie betreffen.

Viel Erfolg mit FairEmail. Die vielen Optionen sind ja auch nur etwas für Spielkinder. Ansonsten ist das TOP! 😎
Man muss nicht mal den PlayStore dafür nutzen.

Monster-Lenker

Patrick am |

Ich bin vor vier Jahren auf Jones Lenker umgestattelt und würde am Bike keinen Lenker mit wenig Sweep mehr montieren. Ich fahre damit viel angenehmer über Stock und Stein. Wer nicht ganz soviel Backsweep sucht, sollte sich den Ritchey Comp Kyote Lenker anschauen. Der hat nur 27.5° ist aber mit 800mm ein ganzes Stück breiter als die 710mm breiten Jones Lenker. Der Kyote kostet mit 25 Euro auch nicht viel Geld. Ich habe den im letzten Jahr an mein Singlespeed geschraubt, weil ich einfach gerne an meiner Fahrposition tüftle. Am Singlespeed, womit ich immer im Wiegetritt den Berg hoch klettere bleibt der Kyote dran. Auf einem Bike mit Schaltung, womit ich mehr sitzend unterwegs bin, würde ich eher zum Jones greifen. So an meinem Fat-Bike inkl. Jones Tasche, wo im Winter immer noch ein zweites Paar Handschuhe verstaut ist. Im Gelände muss man sich bewusst sein, dass der 45° Jones Lenker während einer Spitzkehre in den Oberschenkel sticht, wenn man mit waagrechten Pedalen in die Kurve fährt und das kurveninnere Pedal vorne steht. Also immer das äussere Pedal nach vorne.

Hier ein Vergleich der beiden Lenker: https://offtrail.guru/another-cockpit-change/

Beat Post author am |

Hallo Patrick

Schön, wieder einmal von Dir zu lesen. :wave:

Hab natürlich ganz interessiert auf Deiner offtrail.guru-Seite rumgestöbert. Sehr schön gemacht, mit tollen Bildern. Kompliment!

Gratulation auch zum fertiggestellten Ritte Snob Disc. Ein sehr schön aufgebautes Rad (auch wenn ich selbst so rein gar nichts mit Rennrädern am Hut habe). Habe übrigens gesehen, dass Du den Rahmen ebenfalls bei Stefan von Cycleworks hast lackieren lassen. (Wie mein TREK1120). Der macht wirklich tolle Arbeit! 👍

Darf ich fragen, wie Du Deine tollen Action-Selfies beim biken machst? Bilderserien? Mit Fernauslöser? Mein Fotoapparat kann den Selbstauslöser nur bis 10sec. verzögern und in der Zeit mag ich selten zurückrennen, aufsteigen und in den geplanten Bildausschnitt fahren. Deshalb sieht man bei mir auch fast nur statische Bilder. Aber Deine Action-Shots sind natürlich um Welten besser! Hätte ich auch gerne...

Patrick am |

Beat, danke. Ich hatte wieder einmal Lust ein kleines Blog zu gestalten, nachdem ich nach längerer Zeit wieder einen PC auf dem Schreibtisch habe. Kurz vor unserem Umzug gab mein Mac Book den Geist auf und wenn man zügelt sind die Prioritäten woanders.

Die Selfies mache ich mit einer alten GoPro Hero5 Session. Das war die kleinste Kamera, die GoPro gebaut hatte. Ich benutze sie immer im Videomodus und exportiere die Schappschüsse dann zu Hause mit der GoPro App auf dem iPhone. Meist filmt sie 1-2 Minuten. Wichtig ist mir am ganzen, dass ich für die Aufnahme solcher Bilder nur kurz Halt machen muss. 4-5 Minuten und dann geht die Tour weiter. Ich habe noch eine DJI Osmo Pocket Kamera, welche für solche Action-Selfies nicht den ganz so weiten Blickwinkel hat wie die GoPro. Für Radfahrer wie uns wäre die Insta360 One X2 eine Betrachtung wert. Erfahrungen mit einer Drohne habe ich vor ein paar Jahren auch gesammelt. Hier eine Sammlung von solchen Bildern:

https://www.flickr.com/photos/collideous/tags/drone

Mein Ritte ist ein Rennrad, welches in eine Zeit gefallen ist, wo sich mein "Rennradfahren" sehr verändert hat. Mein bevorzugtes Strassenrad ist heute das Volagi Viaje mit 650B Laufrädern und 47mm breiten Reifen. Damit gewinnt man keine Tour de France, aber die teils schlecht asphaltierten Bergsträsschen im Jura sind damit ein Genuss, sowohl berab wie berghoch. Kontakt mit Stefan nahm ich auf um einen kleinen Lackschaden zu reparieren. Es stellte sich dann heraus, dass ein Reparatur zu keinem befriedigendem Resultat führen würde, also habe ich mich mit Stefan mehrmals getroffen, um eine Neulackierung zu diskutieren. Ich habe jetzt zwei Jahre gebraucht, um es so aufzubauen wie ich es haben will.

Dein Blog verfolge ich seit den TwentyNiner Zeiten, meist in Feedly, aber auch immer mal wieder im Web Browser.

Beat Post author am |

Danke für die ausführliche Antwort.

Ich hab's schon vermutet. Gute Action-Selfies aufzunehmen ist nicht so trivial. Ich habe ein kurzes Youtube-Video zu "Insta360 One X2" angeschaut. Toll, was das Ding alles kann...

Ein Freund von mir hat auch eine Drohne und wenn ich sehe, wie viel Aufwand dahinter steckt, bis aus den Aufnahmen ein halbwegs sinniger 3-4 Min. Clip zusammengeschnitten ist, so weiss ich genau, dass ich dafür zuwenig Geduld aufbringe.

Hinzu kommt natürlich, dass dieses 360°-Video-Teil durch meine Anforderungen brutal unterfordert wäre (oder ich eben durch den Funktionsumfang entsprechend überfordert). Ich will wirklich nur Standbilder/Fotos.

In diesem Bereich werde ich -zumindest dieses Jahr- nicht aufrüsten. Da sind die Prioritäten schlicht anders gesetzt. Das hat vielleicht auch den Vorteil, dass man in einem Jahr ein solches Teil gebraucht deutlich günstiger schiessen kann. Dann kann ich's mir ja nocheinmal überlegen. 😉

Patrick am |

Mir geht es mit Videos genauso. Ich habe vor ein paar Jahren zwischendurch einmal ein paar Bike-Videos zusammengeschnitten. Aber wenn man sich die Action-Kamera an die Brust oder den Helm schnallt, ist das Resultat ziemlich langweilig. Wenn man etwas halbwegs Interessantes gestalten will, so braucht es Talent, Zeit und Planung. Eine Bike-Tour ist dann keine Bike-Tour sondern ein Filmtag. Und anschliessend verbringt man zig Stunden zu Hause am PC um ein paar Minuten Video zusammen zu schneiden.

Mein Drohnen-Experiment im 2017 war die Erfahrung wert. Ich konnte damit Aufnahmen machen, die anders nicht möglich wären. Eine Drohe ist allerdings ein hochkomplexes Stück Elektronik, auch wenn die Werbevideos alles einfach erscheinen lassen. Wenn der PC auf dem Schreibtisch sich aufhängt, dann startet man ihn einfach neu. Wenn eine Drohne die Verbindung zur Fernsteuerung verliert, oder sonst irgendwie spinnt, dann kann man nur zuschauen, wie sich das teure Gerät selbst zerstört. In den vergangenen Jahren haben sie sich weiter entwickelt, aber ich habe bis jetzt keine weitere erworben. Die Skydio 2 wäre ein tolles Gerät. Zum Glück kann man sie hier nicht kaufen, sonst wäre die Verlockung gross.

schick - oil slick

Matthias am |

Hi Beat, sehr gute Wahl! Schick, schick.... 😀 👍 

Beat Post author am |

Hallo Matthias

Das hab ich natürlich bei Dir abgeguckt! 😉 Die oil-slick-Komponenten konnte ich ja letzten Oktober an Deinem Bike bestaunen. Das hat mir schon Eindruck gemacht und bei der Januar-Sales-Aktion konnte ich nun nicht mehr widerstehen. 🤩

F*CK 2020

Beat Utzinger am |

Beat, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Wunderbar und einfach toll, wie Du das geschrieben hast. Vielen Dank! Freut mich, dass ich nicht ganz alleine auf der Welt bin mit meiner Sichtweise. Happy Biking und hoffentlich auf bald wieder einmal...

Beat am |

Hallo Namensvetter

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Und Nein, niemand ist alleine 😉. Ich wünsche Dir und Monika alles Gute für das neue Jahr und freue mich auf eine nächste, gemeinsame Bikerunde.

Blog-Jahr 2020

Doro am |

Lieber Beat

Ich verneige mich vor deiner Ausdauer! Und hey, 270 Blog-Artikel in einem Jahr? Ich bin glücklich, wenn ich 12 schaffe! 

Vielleicht freuts und motivierts dich zu lesen, dass ich kürzlich fast schon neidvoll zu dir hinüber blickte und dachte: "Der Beat hats gut, der darf einfach schreiben, was er will!" Dadurch wurde mir plötzlich klar, dass ich mir selber Grenzen gesetzt habe, die ich selber auch wieder beseitigen kann. Und genau das mache ich jetzt, ich erweitere mein Blog-Thema, und weiter gehts, in die nächste Runde.

Deine Ausdauer ist übrigens ebenfalls inspirierend.

Darum, lieber Beat: stimmt nicht, dass es keine Sau interessiert, was du schreibst. Wenigstens eine Sau schon!

Herzlich alles Gute fürs 2021 - und weiterhin viel Freude beim Schreiben!
Doro

Beat am |

😁 Dann sind wir ja schon 2 🐷 😎

Du scheinst nun ja in Piacenza 🇮🇹 einen passenden Ort für weitere Abenteuer gefunden zu haben. Mir gefällt die Idee mit den "Radtouren mit Tiefgang" sehr. Körperliche Bewegung in schöner Umgebung, in Kombination mit gutem Essen und etwas lockerem "dolce farniente" bildet eine gute Basis, damit sich Menschen öffnen können, um mal wirklich über das zu sprechen, was sie tief im Inneren bewegt. Dafür sehe ich wirklich gutes Potential. Ich wünsche Dir von Herzen, dass viele Menschen auf Dein Angebot anspringen.

Mein Blog wird einfach so weiter vor sich hin dümpeln. Nach 15 Jahren ist dies alles so zur Gewohnheit geworden, dass ich gar nicht mehr anders kann 😉. Und ganz ehrlich, dieses elektronische Gedächtnis hilft mir im realen Leben um einfacher zu vergessen. Für meine Psychohygiene scheint es wichtig zu sein, dass ich möglichst vieles, möglichst schnell, loslasse und vergesse. Das hält mich unvoreingenommen und neugierig. Und damit vieles nicht ganz verloren geht, dafür halte ich es hier fest.

Das ist der Vorteil eines nicht-marketing oder -themen bezogenen Blogs. Es kann mir egal sein, ob es jemanden interessiert oder nicht, denn es verfolgt kein kommerzielles Ziel.

In Deinem Blog könnte ich mir sehr gut etwas mehr (persönliche) Hintergrundgeschichten vorstellen. Kleine Texte und Geschichten über "die Kunst des Cappuccino-Trinkens" oder "warum der Wein XY nirgends so gut schmeckt wie bei YZ" oder "Tagträumen auf der Piazza" oder "warum man Ciccioli gegessen haben muss" oder "ist das wirklich schon der kleinste Gang? (berghoch)"... Nur um ein paar Ideenballons loszulassen. Das schafft Vertrauen in Deine Expertise und weckt Sehnsucht nördlich der Alpen. Ausserdem würde es helfen, recht einfach ein paar zusätzliche Blogeinträge zu generieren.

Wie auch immer. Ich werde Deinen Weg und Deinen Blog weiterhin verfolgen und wünsche Dir alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Auf ein grandioses 2021!

Doro Staub am |

Lieber Beat

Ich danke dir herzlich 

1. für dein Feedback zu unseren Velotouren mit Tiefgang. Genau wie du es beschreibst, stelle ich es mir vor! Ein paar Mutige haben sich schon angemeldet, so cool!

2. für deine Ideenballons. Genau in die Richtung solls gehen. Weg von Karten und Kilometern, hin zum bunten Lebensgefühl auf Tour. An Ideen fehlts mir im Grunde nicht, eher an Zeit. Aber ich muss halt auch nicht immer so Riesenartikel schreiben. Daher sind deine Ideen inspirierend, um auch mal kurz zu bleiben und dafür etwas Emotion-Konfetti hochgehen zu lassen. 

Jadu, so kann ich es besser verstehen, dass du gar nicht anders kannst, als weiterzuschreiben, weil dein Blog der Psychohygiene dient. Ist auf dem Blog parkiert, kannst du das Thema aus deinem Beat-System kippen. Grandios. Und in dem Sinne bist du auch nicht abhängig von irgendwelchen 🐷

Lass es dir gut gehen, Doro

15. Geburtstag

Ferdi Strickler am |

Gratulation zu 15. Jahren Blog. Ich freue mich immer über deine vielseitigen, gut geschriebenen, humorvollen Blog-Beiträge.

Beat am |

Danke, Ferdi! Lese regelmässig Deine Reime und kriege dadurch Eindrücke in ein Auswanderer-Leben. Spannend! Alles Gute und bleibt gesund. 🤗

PS: Wenn Du beim Kommentieren unter "Homepage" deine Blogadresse eingibst, können Andere auf Deinen Namen klicken und werden dadurch auf Deinen Blog weitergeleitet.

Ferdi Strickler am |

Danke für deinen freundlichen Kommentar. Wir sind gerade beim Zmörgele. Ah, ja, das mit der Homepage mache ich gerade.

Steigerung

Marcello am |

Huch, etwas viel blinki blinki, glitzi glitzi für meinen Geschmack. Jetzt fehlt eigentlich nur noch das komplette Rentier Bouquet mit Schlitten und der kletternde Samichlaus mit Leiter and der Hauswand 😂

Beat am |

😁 Genau... und dann brauchen wir bald ein AKW im Garten um alles zu betreiben 😆.